Nahezu
unsichtbare
Zahnspange

  • Invisalign besteht aus einem Set von transparenten Kunststoffschienen, ohne Metall oder Drähten.
  • Diese Schienen sind herausnehmbar.
  • Dies bedeutet für Sie die Möglichkeit einer optimalen Mundhygiene, da Sie Ihre Zähne wie gewohnt reinigen können.
  • Invisalign ist eine Methode zur unauffälligen Zahnkorrektur, auch bei Jugendlichen oft eine gute Alternative zur festen Zahnspange (Brackets).
kostenfreie Beratung Termin vereinbaren

Invisalign Behandlung im Allgäu

Mit invisalign® gibt es eine Be­handlungs­methode, die eine echte Alternative zur herkömmlichen Zahnspange ist.
Kieferorthopäde Dr. Tobias Eckert bietet diese Behandlungsform in Immenstadt und Dietmannsried an.

Ein strahlendes Lächeln möchte jeder haben. Zahn­fehl­stellungen oder Zahn­lücken können längst mit Hilfe von Zahn­spangen korrigiert werden. Mit invisalign® gibt es eine Be­handlungs­methode, die eine echte Alternative zur herkömmlichen Zahnspange ist. Kieferorthopäde Dr. Tobias Eckert aus Immenstadt bietet diese Behandlungsform an.

Was ist bei invisalign® der Unterschied zur herkömmlichen Zahnspange?
Eckert: Die Behandlung mit invisalign® beruht auf durchsichtigen Schienen, in die die individuellen Zahnbewegungen einprogrammiert sind. Sie sind sehr angenehm zu tragen und für andere kaum sichtbar.

Welche Vorteile sind mit invisalign® verbunden?
Eckert: Der Hauptvorteil ist sicherlich die Transparenz der Schienen, so dass dies die momentan unauffälligste Art der Behandlung darstellt. Kontrolltermine sind seltener notwendig, circa alle 10-12 Wochen, in Ausnahmefällen auch seltener. Es kann außerdem keine Reparaturen geben. Das Behandlungsergebnis ist aufgrund hochausgereifter Computersimulation exakt vorhersehbar.

Für wen ist die Behandlung mitinvisalign® geeignet? (auch für Kinder und Jugendliche?)
Eckert: Durch die Einführungvon Invisalign teen® ist bei Jugendlichen die Behandlung möglich, sobald keine Milchzähne mehr vorhanden sind. Dennoch sollte wenn möglich die Vorstellung beim Kieferorthopäden schon füher erfolgen, damit der bestmögliche Zeitpunkt eines Behandlungsbeginns geplant werden kann. Prinzipiell können Zähne bis ins hohe Alter bewegt werden, um damit unschöne Lücken zu schließen oder Engstände zu beseitigen. Meine älteste Patientin war 75 Jahre alt.

Wie lange dauert die Behandlung mit invisalign®?
Eckert: Je nach Behandlungsumfang ist die Behandlungsdauer mit konventionellen Spangen vergleichbar. In vielen Fällen, wenn zum Beispiel nur ein Zahn „stört“, kann dies in zwei bis drei Monaten geschafft sein. Viele Patienten sind erstaunt, welche Verbesserungen schon in einem halben Jahr mit invisalign® gemacht werden können.

Mit welchen Kosten muss man rechnen? Übernehmen die Krankenkassen die Behandlungskosten?
Eckert: Die Kosten bei einer invisalign® – Behandlung richten sich ebenfalls nach dem Umfang der Behandlung. Viele vom Patienten gewünschte, geringfügige Veränderungen lassen sich mit wenigen Schienen erreichen, so dass mit Kosten ab 600 Euro gerechnet werden kann. Bei ausgeprägten Anomalien mit längerer Behandlungsdauer können Investitionen von 3500 bis 6000 Euro entstehen. Die Krankenkassen übernehmen prinzipiell diese Kosten nicht, es kann jedoch Einzelfallentscheidungen geben. Das sollte vorher mit einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie abgeklärt werden. Eine Beratung in meiner Praxis ist kostenfrei und unverbindlich.

Kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren

Immenstadt
Bahnhofstr. 34
87509 Immenstadt

T 08323 96 99 44

Dietmannsried
Fuggerstraße 7
87463 Dietmannsried

T 08374 23 24 727